LAGUNE BIOGASANLAGEN - TROPISCHE BIOGASANLAGEN

TEICH - BIOGASANLAGEN / TEICHBIOGASANLAGEN

AQUALIMPIA ENGINEERING e.K.  plant, baut  tropenfeste Biogasanlagen als überdeckte  Lagune-Fermenter für landwirtschaftliche Betriebe sowie industrielle Abfallaufbereitungsanlagen. 

 

Ein tropenfester Fermenter  ist eine Anlage, welche sich  an der Klima- und Raumbedingungen der tropischen Ländern in Latein Amerika, Karibik, Afrika, Asien, usw. gebaut werden. Es sind kostengünstige, sichere, effiziente und einfach zu bedienende Anlagen. 

 

In tropischen Ländern ist es wichtig, die hohe Außentemperatur und die Sonneneinstrahlung maximal zu nutzen, um einen optimalen Abbau der organischen Substrate und die Produktion von Biogas zu maximieren. 

In den tropischen Gegenden gibt es ausreichend  Baufläche, um Biogasfermenter mit kleinen Bauhöhen, weitflächig (lagunförmig) und unterirdisch zu bauen. Die Sonneneinstrahlung auf der Oberfläche der Biogasanlage muss ausgenutzt werden, um die Biomasse in dem Fermenter zu erwärmen und den Abbau der Biomasse zu beschleunigen damit die Biogasproduktion maximiert wird. 

 

Die Dimensionierung und Auslegung der tropenfester Biodigester orientiert sich an die in Deutschland geltenden technischen und industriellen Sicherheitsstandards. 

LAGUNEBIOGASANLAGE - TROPISCHE BIOGASANLAGE - TEICHBIOGASANLAGE

 

Die Lagunen werden mit einer 2 mm EPDM Membrane überdeckt, haben Rührwerke,  Schlammpumpen,  Prozesskontrolle, und ein Schlammtrocknungsbett für die Herstellung von organischem Dünger.

 

Agrobetriebe  profitieren in besonderem Maß von einer eigenen Biogasanlage, die aus betriebseigenen Substraten (z. B. Gülle, Bioabfällen, Festmist, Gras und anderen Energiepflanzen). Die  gewonnene saubere Energie kann mit einem angeschlossenen Blockheizkraftwerk direkt vor Ort zur Stromerzeugung oder gewinnbringend ins öffentliche Erdgasnetz eingespeist werden.

 

Die tropenfeste Lagunbiogasanlagen weisen folgende Charakteristiken auf. 

  • Gebrauch von Baumaterialien, die in jedem tropischen Land bereit stehen. 
  • Nutzung der extensiven Sonneneinstrahlung um die Produktion 
  • von Biogas zu maximieren. 
  • Niedrige Baukosten. 
  • Einfache Handhabung und Instandhaltung 
  • Nutzung der Sonneneinstrahlung, um das Gärsubstrat zu trocknen. 
  • Einhaltung von deutschen Normen für die Sicherheit. 
  • Einbau von deutschen und EU Komponenten: Rührwerke, Fackel, Sicherheitsarmaturen, Verdichter, EPDM-Membranen, usw